Beschreibung von Köln, Erzbischöfliche Diözesan- und Dombibliothek, Cod. 185

Bibliographische Beschreibung

Handschriftentitel
Boethius : Arithmetik
Entstehungszeit
10. Jh.
Beschreibstoff
Pergament
Umfang
96 Blätter
Format
261 mm x 192 mm
Persistenter Identifier
urn:nbn:de:hbz:kn28-3-10780 Persistent Identifier (URN)
Weitere Angaben
Land
Deutschland
Ort
Köln
Sammlung
Dombibliothek
Signatur
Cod. 185

Überblickbeschreibung

Boethius: Arithmetik

Die wohl im 10. Jahrhundert entstandene Handschrift 185 ist einer von insgesamt drei Codices der Kölner Dombibliothek, die die Arithmetik des Boethius überliefern (vgl. Dom Hss. 83 und 186, Kat.Nrn. 66, 65). Im Gegensatz zu den beiden anderen Handschriften liegt in diesem Exemplar eine besonders sorgfältig geschriebene sowie aufwendig ausgestattete und kommentierte Abschrift des ersten Quadriviumfachs vor, in der die Diagramme, die geometrischen und stereometrischen Figuren mit kräftigen Farben koloriert sind. Für seine in zwei Bücher gegliederte Arithmetik bearbeitete der römische Gelehrte und Staatsmann Boethius (475/480-524) ein Werk des Nikomachos von Gerasa (um 100 n.Chr.) und vermittelte damit dem Mittelalter die Zahlentheorie der Pythagoreer.

Zustand und Zusammensetzung

Lagenstruktur
Lagen 1-128 ;
Seiteneinrichtung
Schriftspiegel 172 mm x 125 mm; Blindliniierung mit Versalienspalten (6 mm); einspaltig mit einer Marginalspalte (32 mm); 25 Textzeilen und 47 Marginalzeilen.

Schrift und Hände

Lateinischer Text in mittel- bis dunkelbrauner karolingischer Minuskel, rubriziert; Auszeichnungsschrift: Capitalis Rustica, Uncialis; Initialen: Mischtyp, rubriziert; zahlreiche Interlinear- und Marginalglossen, z.T. gleichzeitig, z.T. nachgetragen;

Buchschmuck

  • Ein- bis mehrzeilige Initialen in Tinte, Minium und Blau; Diagramme in Grün, Blau, Minium, Beige und Gelb.

Einband

Einband: Pergament mit Streicheisenlinien über Pappe (Mitte 18.Jh.).

Geschichte der Handschrift

Provenienz
Darmstadt 2176.

Inhaltsangabe

  • 1r Federproben.
  • 1v-96r Autor: Boethius Titel: Arithmetik (Buch I-II) (PL 63, 1079A-1168B).
    • 1v-38r Buch I mit Vorrede und Kapitelreihe von I-XXXII .
      • 1v-3r Incipit: INCIPIUNT DUO LIBRI DE ARITHMETICA ANITII MANILII SEVERINI BOETII VIRI CLARISSIMI ET INLUSTRIS EX CONSULARIBUS ORDINARIIS PATRITIIS DOMINO SUO PATRITIO SYMMACHO BOETHIUS.IN DANDIS ACCIPIENDISQUE MUNERIBUS ITA OFFICIA PRAECIPUE inter eos qui sese magnifaciunt - censebitur auctor merito quam probator.
      • 3r-3v Incipit: INCIPIUNT CAPITULA LIBRI PRIMI. I Prohemium in quo divisiones mathematicae. - XXXII Demonstratio quemadmodum omnis inaequalitas ab aequalitate processerit.
      • 3v Incipit: PROEMIUM IN QUO DIVISIONES MATHEMATICAE.
      • 4r-38r Incipit: INTER OMNES PRISCAE AUCTORITATIS VIROS QUI PHYTAGORA DUCE PURIORE mentis ratione viguerunt - animos detinentes ab utilioribus moraremur. FINIT LIBER PRIMUS .
      • Ab 14r (Cap. XI) sind Zahlenreihen und -diagramme durch verschiedenfarbige Einfassungen besonders anschaulich hervorgehoben.
      • Diagramme u.a.: 15r Zu den Zahlenreihen der Geraden und Ungeraden der Länge und Breite nach. 28r Multiplikationstabelle.
    • 38r-96r Buch II mit Kapitelreihe von I-LIIII .
      • 38r-39v Incipit: INCIPIUNT CAPITULA LIBRI SECUNDI. I Q uemadmodum ad aequalitatem omnis inaequalitas reducatur - LIIII De maxima et perfecta symphonia quae tribus distenditur intervallis. FINIUNT CAPITULA.
      • 39v-96r Incipit: INCIPIT LIBER II. QUAEADMODUM AD AEQUALITATEM OMNIS INAEQUALITAS REDUCATUR. SUPERIORIS LIBRI DISPUTATIONE DIGES tum est - Huius descriptionis subter exemplar subiecimus .
      • Ab 40v (Cap. I) sind Zahlenreihen und -diagramme wieder durch verschiedenfarbige Einfassungen besonders hervorgehoben.
      • Ab 48v (Cap. VI) werden geometrische und stereometrische Figuren in verschiedenen Farben dargestellt.
      • 96r Diagramm zu Diatessaron, Diapente und Diapason.

Bibliographie

Quellenangabe

  • Glaube und Wissen im Mittelalter. Katalogbuch zur Ausstellung. München 1998. S. 305-308 (Irmgard Jeffré) [Digitaler Volltext]
Impressum
Herausgeber
Erzbischöfliche Diözesan- und Dombibliothek Köln
Redaktion
Im Rahmen des DFG-Projekts CEEC bearbeitet von Patrick Sahle; Torsten Schaßan (2000-2004)
 
Bearbeitung im Rahmen des Projekts Migration der CEEC-Altdaten von Marcus Stark; Siegfried Schmidt; Harald Horst; Stefan Spengler; Patrick Dinger; Torsten Schaßan (2017-2019)
Ort
Köln
Datum
2018
URN
urn:nbn:de:hbz:kn28-3-10780
PURL
https://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:hbz:kn28-3-10780
Lizenzangaben

Die Bilder sind unter der Lizenz CC BY-NC 4.0 veröffentlicht

Diese Beschreibung und alle Metadaten sind unter der Lizenz CC BY-NC-ND 4.0 veröffentlicht