Beschreibung von Köln, Erzbischöfliche Diözesan- und Dombibliothek, Cod. 221

Bibliographische Beschreibung

Sammeltitel
OFFIZIUMS-ANTIPHONAR,
Entstehungszeit
16. Jahrh.
Beschreibstoff
Perg.Hs.
Umfang
336 Bl.;
Format
480 mm x 340 mm
Persistenter Identifier
urn:nbn:de:hbz:kn28-3-7116 Persistent Identifier (URN)
Weitere Angaben
Land
Deutschland
Ort
Köln
Sammlung
Dombibliothek
Signatur
Cod. 221

Buchschmuck

  • Bildinitialen Fol. 1 und 229
  • Initialen mit Blumenornamentik .(Fol. 162, 202)
  • Initialen meistens rot, blau und schwarz (diese oft mit Drolerien), gemalt von den Fraterherrn, Köln, Weidenbach. (Vgl. Katalog der Düsseldorfer Ausstellung 1904 Nr. 585 f.).
  • Fol. 1 Initiale E mit Darstellung des Weltgerichts, unten die Hölle.
  • Fol. 229 vortreffliche Miniatur: Der hl. Andreas schützt in Gestalt eines Fremdlings einen seiner Verehrer, einen frommen Bischof, vor der Versuchung des Teufels, der die Gestalt einer Dame angenommen (vgl. Beissel in Zeitschr. f. christl. Kunst Bd 18. S. 183. Jacobus de Voragine: Legenda aurea. Hagenau 1516. fol. a 5).

Einband

Holzdeckel in Schweinsleder mit Rahmenpressung.

Geschichte der Handschrift

Provenienz

Herkunft: Dem Kölner Domstift geschenkt von seinem Priesterkanoniker Brictius Eberauer (17. 4. 1510-5. 12. 1518 urkundl. genannt, vgl. Roth in Kuphals Festschrift: Der Dom zu Köln 1931, S. 289). In dieser und den folgenden 4 Hss. werden vorn Eberauers Verdienste um das Domstift aufgezählt, wie folgt:

"Venerabilis quondam et egregius vir dominus Brictius Eberauer hujus ecclesie presbiter canonicus ut summam erga deum pietatem et praecipuum in ecclesiam Coloniensem amorem ostenderet, non indignis muneribus et beneficiis hoc templum decoravit. Primo utrumque latus chori libris et pulpitis exornavit idque in usum vicariorum. Secundo Altara sete crucis et dive Anne consecrari curavit. donavit calice. locupletavit sacratis vestibus libro candelis ceterisque ornamentis. Atque in eo perpetuam missam singulis diebus Nora octava per vicarios vicissim instituit celebrandam. Tertio effecit ut singulis diebus expleto jam completorio decantetur Antiphona de domina tempori consentanea. quodque ex ea, quisquis e chori consortio interfuerit, duos hale(helleros?): promereatur. Quarto ordinavit ut venerabili sacramento quod dominicis diebus in summo altari exponi solet bini faces proferantur precedantque pueruli qui inter exeundum concinant: Ecce panis angelorum. Revertentes vero modulentur: O bone Jesu. Quinto memoriam obitus sui pie fideliterque fundavit atque tandem egit tum per se tum per suos executores ut isthec universa et singula legitime bona fide pagentur et satisfiat per presentiarios et curatores. Hujus itaque domini Brictii dono presens liber expositus est".

Darunter das Wappen Eberauers: Im blauen zehneckigen Schild die Majuskelschrift: Vive Tibi.

Inhaltsangabe

  • Incipit: Incipit Fol. 1: Ecce dies veniunt, dicit dominus . . Explicit: Explicit Fol. 336v: Surrexit christus . . . Vox leti. v s.

Quellenangabe

  • Heusgen, Paul: Der Gesamtkatalog der Handschriften der Kölner Dombibliothek. In: JKGV 15 (1933), S. 3-3 [Digitaler Volltext]
Impressum
Herausgeber
Erzbischöfliche Diözesan- und Dombibliothek Köln
Redaktion
Im Rahmen des DFG-Projekts CEEC bearbeitet von Patrick Sahle; Torsten Schaßan (2000-2004)
 
Bearbeitung im Rahmen des Projekts Migration der CEEC-Altdaten von Marcus Stark; Siegfried Schmidt; Harald Horst; Stefan Spengler; Patrick Dinger; Torsten Schaßan (2017-2019)
Ort
Köln
Datum
2018
URN
urn:nbn:de:hbz:kn28-3-7116
PURL
https://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:hbz:kn28-3-7116
Lizenzangaben

Die Bilder sind unter der Lizenz CC BY-NC 4.0 veröffentlicht

Diese Beschreibung und alle Metadaten sind unter der Lizenz CC BY-NC-ND 4.0 veröffentlicht

Klassifikation