Beschreibung von Köln, Erzbischöfliche Diözesan- und Dombibliothek, Cod. 14

Bibliographische Beschreibung

Sammeltitel
Evangeliar
Entstehungsort
Nordfrankreich (St. Amand ?)
Entstehungszeit
um 860/870
Hauptsprache
Lateinisch
Beschreibstoff
Pergament
Umfang
215 Bll.
Format
30,5 cm x 22 cm
Persistenter Identifier
urn:nbn:de:hbz:kn28-3-7666 Persistent Identifier (URN)
Weitere Angaben
Land
Deutschland
Ort
Köln
Sammlung
Dombibliothek
Signatur
Cod. 14
Katalogsignatur
Handschriftencensus Rheinland: 977

Buchschmuck

  • Fol. 1v Autorenbild des hl. Hieronymus
  • Fol. 2r Initialzierseite "Novum opus": zwei ineinander verschlungene Zierbuchstaben NO aus weißem Flechtwerk auf dunklem Grund, N in Gold, O in Silber gerahmt. Beide Seiten haben einen gleichen eckigen Rahmen aus weißem Flechtwerk auf dunklem Grund mit bläulichen Füllungen, außen von goldenen, innen von silbernen Stäben eingefaßt. Die Eckquadrate sind gefüllt mit jeweils zwei versetzt aufeinanderliegenden Kreuzen, deren Enden in Lilienform auslaufen
  • Fol. 9v-15r Kanontafeln
  • Fol. 15v Darstellung Marias und Johannes' des Täufers in einem eckigen Rahmen aus weißem Flechtwerk auf dunklem Grund mit gelblichen und grünen Füllungen, außen von goldenen, innen von silbernen Stäben eingefaßt. Die Eckquadrate sind jeweils gefüllt mit einem silbernen Kreuz auf einer grün-gelben Rosette. Das nächste Blatt, wahrscheinlich mit der Darstellung des Gekreuzigten und auf der Rückseite der des Evangelisten Matthaeus, fehlt.
  • Fol. 16r Titelseite zum Matthaeus-Evangelium in goldenen Großbuchstaben, eingerahmt von einer Rundbogenarkade, deren Basen stilisierte Vögel und deren Kapitelle menschliche Gesichter zeigen
  • Fol. 16v, 17r Initialzierseiten: "Liber Generationis" in goldenen Buchstaben (die Buchstaben L und I mit Ornamenten und Vogelköpfen verziert), umschlossen von einem Goldrahmen mit Flechtwerk, dessen Ecken stilisierte Vögel zusammenhalten
  • Fol. 66r illuminierte ineinander verschlungene Zierinitialen MA
  • Fol. 67v Autorenbild des Evangelisten Marcus, darüber Löwe mit Buchrolle in einem Rundschild mit Umschrift
  • Fol. 68r Titelseite zum Marcus-Evangelium in goldenen Großbuchstaben, beide Seiten zeigen ähnliche Arkaden, deren vier Kapitelle den Löwenkopf tragen
  • Fol. 68v, 69r Initialzierseiten: "I - nitium" in gold-silbernen Zierbuchstaben mit Flechtwerk und Vogelköpfen in Flechtwerkrahmen
  • Fol. 100v illuminierte ineinander verschlungene Zierinitialen LU
  • Fol. 104v Autorenbild des Evangelisten Lucas, über ihm Rundschild mit Umschrift, darin roter Stier mit Buchrolle
  • Fol. 105r Titelseite zum LucasEvangelium in goldenen Großbuchstaben. Auf beiden Seiten die gleichen Arkaden mit Flechtwerkfüllung, auf den Kapitellen ein Stierkopf
  • Fol. 105v, 106r Initialzierseiten: "Quoniam" in gold-silbernen Zierbuchstaben mit Flechtwerk in einem Flechtwerkrahmen
  • Fol. 158v Schmuckinitiale H in Form eines Drachens
  • Fol. 160v Autorenbild des Evangelisten Johannes, über ihm Rundschild mit Umschrift, darin Adler und Schriftrolle
  • Fol. 161r Titelseite zum Johannes-Evangelium in goldenen Buchstaben. Beide Seiten tragen wieder die gleichen Arkaden, auf den Kapitellen diesmal der Adler
  • Fol. 161v, 162r Initialzierseiten: "In principio" in gold-silbernen Zierbuchstaben; I und N ineinander verschlungen, mit Flechtwerk und Vogelköpfen. Beide Seiten zeigen den gleichen Goldrahmen mit Flechtwerk.

Inhaltsangabe

  • Incipit: Beatissimo Papae Damaso Hieronimus novum opus me Explicit: et ego resuscitabo eum In novissimo die.
  • Fol. 1v-5v Hieronymus bzw. (Pseudo-)Hieronymus: Vorreden zu den vier Evangelien ( Fol. 1v-3v "Novum opus", Fol. 3v-4v "Plures fuisse", Fol. 4v-5r "Ammonius quidem", Fol. 5v "Sciendum")
  • Fol. 5v-6r Argumentum secundum Matthaeum
  • Fol. 6r-8r Inhaltsübersicht zum Evangelium secundum Matthaeum
  • Fol. 9v-15r (drei- bzw. vierspaltig) Kanontafeln
  • Fol. 15v-65r Evangelium secundum Matthaeum ( Fol. 15v-17r Zierseiten; Fol. 17v-18r Schriftzierseite in goldener Uncialis)
  • Fol. 65v leer
  • Fol. 66r-99v Evangelium secundum Marcum ( Fol. 66rv Argumentum secundum Marcum, Fol. 66v-67r Inhaltsübersicht, Fol. 67v-69r Zierseiten)
  • Fol. 202r-215r Capitulare Evangeliorum de circulo anno ( Fol. 213r-215r Lectiones evangeliorum de diversis causis)

Bibliographie

  • Jaffé/Wattenbach, S. 6.
  • A. von Euw: Das Buch der vier Evangelien. Kölns karolingische Evangelienbücher [Ausstellungskatalog]. Köln 1989 (= Kölner Museums-Bulletin, Sonderheft 1/1989), S. 47-49 (Nr. 5)
  • W. Schulten: Der Kölner Domschatz. Köln 1980, S. 10f. (Nr. 2). In beiden Werken Angaben zu weiterer Literatur
  • P. Clemen: Die Kunstdenkmäler der Stadt Köln. Bd. 1, Abt. III. Der Dom. Düsseldorf 1937 (= Die Kunstdenkmäler der Rheinprovinz, Bd. 6, Abt. 3), S. 381 (Nr. 5).

Quellenangabe

  • Handschriftencensus Rheinland: Erfassung mittelalterlicher Handschriften im rheinischen Landesteil von Nordrhein-Westfalen. Hrsg. von Günter Gattermann. Bearb. von Heinz Finger, Marianne Riethmüller u.a. Wiesbaden 1993. S. 582-583
Impressum
Herausgeber
Erzbischöfliche Diözesan- und Dombibliothek Köln
Redaktion
Im Rahmen des DFG-Projekts CEEC bearbeitet von Patrick Sahle; Torsten Schaßan (2000-2004)
 
Bearbeitung im Rahmen des Projekts Migration der CEEC-Altdaten von Marcus Stark; Siegfried Schmidt; Harald Horst; Stefan Spengler; Patrick Dinger; Torsten Schaßan (2017-2019)
Ort
Köln
Datum
2018
URN
urn:nbn:de:hbz:kn28-3-7666
PURL
https://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:hbz:kn28-3-7666
Lizenzangaben

Die Bilder sind unter der Lizenz CC BY-NC 4.0 veröffentlicht

Diese Beschreibung und alle Metadaten sind unter der Lizenz CC BY-NC-ND 4.0 veröffentlicht

Klassifikation