Zur Seitenansicht

Titelaufnahme

Titel
Holländisches Gebetbuch / Meister des Hugo Janszoon van Woerden
BeteiligteJanszoon van Woerden, Hugo
ErschienenLeiden, um 1490
Umfang69 Blätter
Anmerkung
Handschrift auf Pergament
Herkunft des DigitalisatsErzbischöfliche Diözesan- und Dombibliothek Köln, König-Hs. 29
Signatur König-Hs. 29
Online-Ausgabe
Köln : Erzbischöfliche Diözesan- und Dombibliothek, 2022
URNurn:nbn:de:hbz:kn28-1-18450 
Links
Nachweis
Archiv METS (OAI-PMH)
Beschreibung

Signatur König 29
Inv. 2017/0287

Holländisches Gebetbuch
Meister des Hugo Janszoon van Woerden
Leiden, um 1490

Material
69 Blätter (1 Vorsatzblatt, 2 Nachsatzblätter); 121×91mm (beschnitten); Lagen: 1–212, 3–68, 74, 82, 96+1; Schriftspiegel: ca.86×60mm; einspaltig; 22 Zeilen; Liniierung des Schriftspiegels in Braun.

Ausstattung
Niederländischer Text in dunkelbrauner Hybrida, rubriziert; rot schattierte Versalien; Alineazeichen (Pausenzeichen zwischen den Sätzen) in Minium; ein- bis dreizeilige Zierbuchstaben alternierend in Minium und Blau; auf Zierseiten zwei- bis sechszeilige Initialen in Blau, z.T. mit pergamentausgespartem Akanthus, gefüllt mit miniumkonturiertem, grün schattiertem Akanthus; von ihnen in die Bordüren ausgehend dünne Sporadien in Minium, die sich zu Akanthus erweitern und vereinzelt Blättchen in Pinselgold tragen; 48 Miniaturen in brauner Zeichnung und lavierendem Kolorit mit Blattgold; schmale Rahmenleisten aus Blattgold.

Einband
Braunes Kalbleder mit doppelten Streicheisenlinien; im mittleren Feld des Vorder- und Rückdeckels der Gekreuzigte, an den Ecken Fleurs de lis; auf dem Rücken Palmetten in Blinddruck; 18.Jh.

Vorbesitzer
Im Vorderdeckel eingeklebtes Exlibris mit Devise »DEO NON FORTUNA«; das mittlere Oval des Buchzeichens ausgeschnitten und mit dem kalligraphierten Initial »EWR« eines späteren Besitzers in roter Tinte ausgefüllt; Leo S. Olschki, Florenz, 1925; moderner Eintrag im Vorderdeckel: Exlibris Reichelts Koopman; Mrs. Louis Rabinowitz, Sands Point, New York; Martin Breslauer, London; Kerison Preston, Reigate (Surrey); Jean Preston, Princeton, New Jersey.

Inhalt
1r–24v Miniaturenzyklus. 1r Gnadenstuhl. 1v Erschaffung Evas aus der Seite Adams. 2r Gott führt Adam und Eva zusammen. 2v Gott verbietet Adam und Eva, vom Baum der Erkenntnis zu essen. 3r Sündenfall. 3v Vertreibung aus dem Paradies. 4r Tempelgang Mariens. 4v Verkündigung an Maria. 5r Heimsuchung. 5v Geburt Christi. 6r Verkündigung an die Hirten. 6v Die Hl.Familie. 7r Beschneidung Jesu. 7v Anbetung der Könige. 8r Darbringung Jesu im Tempel. 8v Flucht nach Ägypten. 9r Befehl des Herodes zum Bethlehemitischen Kindermord. 9v Der zwölfjährige Jesus inmitten der Schriftgelehrten im Tempel. 10r Taufe Christi. 10v Erste Versuchung Christi. 11r Maria Magdalena salbt Christi Füße in ihrem Hause in Bethanien (Joh 12,3). 11v Auferweckung des Lazarus, des Bruders der Maria Magdalena. 12r Einzug Christi in Jerusalem. 12v Letztes Abendmahl. 13r Gethsemane. 13v Judasverrat und Gefangennahme Christi. 14r Wegführung Christi. 14v Vorführung Christi vor Annas. 15r Verspottung. 15v Vorführung Christi vor Kaiphas. 16r Vorführung Christi vor Pilatus. 16v Christus vor Herodes. 17r Christus abermals vor Pilatus. 17v Dornenkrönung. 18r Geißelung. 18v Handwaschung des Pilatus. 19r Kreuztragung (mit Hilfe des Simon von Cyrene) . 19v Kreuzannagelung. 20r Christi Tod am Kreuz. 20v Kreuzabnahme. 21r Grablegung. 21v Höllenfahrt Christi. 22r Auferstehung Christi. 22v Christus erscheint den Aposteln. 23r Himmelfahrt Christi. 23v Pfingsten. 24r Jüngstes Gericht. 24v Gregorsmesse.
25r/v Sieben Verse des hl.Gregor mit Ablass. 25r O (here Jhesu Christe Ic aenbede di). 25v Rubrik: Alle menschen die staen inder staet der gracien ende al knyelende lesen dese voerscreven gebeden mit seven pater noster ende ave Maria die verdienen Xl M. ende XIIII C. iaren ende Xl dagen oflaets van ingesetter penitencien.
26r–58v Passion Christi nach dem »Pseudo-Bonaventura-Ludolfiaanse Leven van Jesus« (Kap.28–35); hinter fol.40 Verlust von einer oder mehreren Lagen mit Text zur Terz und Sext der Passion. 26r Hier beghint die passie ons liefs heren Ihesu Christi. Die hem seer bequaem is over gelesen ende mit dancbaerheit ende mit mede dogen overgedocht want al onse salicheit daer aen leit. Hier begint die ierste compleet. S(Alichlic).
58v–61v Gebete, die der hl.Hieronymus kurz vor seinem Tod gesprochen haben soll. 58v Dese navolgende woorden sprac Sinte Iheronimus doe hi te corts dair na sterf tot onsen heer. O (Goedertieren Ihesu). 59r Doe die gloriose Iheronimus in sijn uterste lach ende hem dat waerde lichaem ons heren wort ghebrocht dat hi devotelic ontfinc. So rechte hi hem eerst op. mit hulpe van den genen die bi hem waren Ende mit versuchten ende mit tranen so sloech hi dicke voor sijn borst. ende riep mit luder stemmen aldus. h(Eer wie ben ic).
61v–65r Christusgebet: Goldene Litanei vom Leben und Leiden Christi. 61v Hier beghint ter eeren goods die gulden letanien vanden leven ende passie ons liefs heren Ihesu Christi als god die selve geopenbaert heeft tot heyl ende salicheit alre menschen. h(Eer ontfermet di onser).
65r–66r Gebet für den Frieden. 65r Een sonderlinge gebet voir pays ende vrede. O (Vader der ontfermherticheit).
66r–68r Gebet mit Ablass, während der Messe zu lesen. 66r Soe wie dit gebet leest tusschen dat onse heer geheven is ende Agnus Dei. Die verdient waerachtelic vanden stoel van Romen dat oflaet van Trier ende Colen. Ende oec mede also veel oflaets als onse lieve heer wonden onfinc Als VIM. VIC.. ende lXVI dagen oflaets also dicke alsment leest ende inden staet der gracien is Ende diet mit devocien leest onder die misse als voirseit is die ontfanct onse lieve here geestelic in sijnre sielen also warachtelic als hem die priester ontfanct sacramentelic Dit oflaet wort gegeven In een iaer van gracien. dair veel luden teghenwoirdich waren. diet van Romen hier neder gebrocht hebben vanden paeus. 66v O (Alre suetste lam Ihesus).
68r–69r Acht Verse des hl.Bernhard. 68r Dit sijn die achte veersen die die duvel sinte Barnaert wijsde bi bedwanc Diese dagelixs leest en mach die viant niet deren. 68v V(Erlicht heer mijn ogen). 69v leer.

Literatur Kat.Sotheby’s, London 20.11.1912, Nr.184.
A.W. Byvanck/ G.J. Hoogewerff, La miniature hollandaise dans les manuscrits des 14e, 15e et 16e siècles, Den Haag 1922-1926, Textbd.S.67f., Nr.165; Tafelbd.Taf.217.
G.J. Hoogewerff, Un passionale olandese con miniature del Quattrocento, in: La Bibliofilia 27, 1925, S.1ff.
M.J. Schretlen, Dutch und Flemish Woodcuts of the Fifteenth Century, London 1925, S.43f., Abb.L, M.
W.S. Kundig, Verst.Kat.95, Très précieux manuscrits enluminés et incunables provenant de la Bibliothèque privée de feu M. Leo-S. Olschki et d’une collection princière, Genf 23.06.1948, Nr.23, Taf.XIV.
Parke-Bernet, New York 29.11.1948, Nr.333.
C.U. Faye/ W.H. Bond, Supplement to the Census of Medieval and Renaissance Manuscripts in the United States and Canada, New York 1962, S.414, Nr.12.
M. Breslauer, Kat.95, London 1962, Nr.1.
J.A.A.M. Biemans, Middelnederlandse bijbelhandschriften. Verzameling van Middelnederlandse bijbelteksten, Catalogus, Leiden 1984, S.297, Anm.4 (»en hs. olim London, Ant.M. Breslauer«)
Die goldene Zeit der holländischen Buchmalerei, Ausst.-Kat. Rijksmuseum Het Catharijneconvent, Utrecht, und Pierpont Morgan Library, New York, Stuttgart/ Zürich 1989 (engl. Ausgabe), 1990 (dt. Ausgabe), S.286f.
J.H. Marrow, Beschreibung der Handschrift (Typoskript), 1992.
Mittelalterliche Handschriften und Miniaturen, Kat.(1) J. Günther, o.O. (Hamburg), o.J. (1993), Nr.J.
Ars vivendi – Ars Moriendi. Die Handschriftensammlung Renate König, hrsg. und bearb. von Joachim M. Plotzek, Katharina Winnekes, Stefan Kraus und Ulrike Surmann, München 2001, Kat. 29, S.466–475.