Zur Seitenansicht

Titelaufnahme

Titel
Flämisches Stundenbuch secundum usum anglie / Werkstatt der Goldrankenmeister
ErschienenBrügge, um 1430-1440
Umfang177 Blätter
Anmerkung
Handschrift auf Pergament
Herkunft des DigitalisatsKunstmuseum Kolumba, König-Hs. 35
Signatur König-Hs. 35
Online-Ausgabe
Köln : Erzbischöfliche Diözesan- und Dombibliothek, 2022
URNurn:nbn:de:hbz:kn28-1-18514 
Dateien
Flämisches Stundenbuch secundum usum anglie [69.71 mb]
Links
Download PDF
Nachweis
Archiv METS (OAI-PMH)
Beschreibung

Signatur König 35
Inv. 2017/0293

Flämisches Stundenbuch für den englischen Markt
Werkstatt der Goldranken-Meister
Brügge (?), um 1430-1440

Material
Pergament, 225 × 155 mm, 177 Blätter, Lagen (zu eng gebunden): 16, 22+1, 3-48, 58-1, 6-118, [128-2, 136, 14-238, 244+1](?); je ein Vor- und Nachsatz aus Papier und je zwei aus Pergament; Schriftspiegel: 120 × 80 mm; einspaltig; 17 Zeilen; blassrote Liniierung.

Ausstattung
Lateinischer Text in schwarzer Textura, rubriziert; Buchstaben zu Beginn eines Satzes gelb schattiert; 1-4-zeilige Initialen in Deckfarben mit Rankenfüllungen auf Blattgold; auf jeder Seite Randdekor mit Blattgold-Blättern, Ranken, Blüten und auf den Miniaturenseiten auch mit Figuren in Deckfarben; 21 Miniaturen in Deckfarben mit Pinselgold und dreiseitiger farbiger Rahmung mit Blattgold.

Einband
Blauer Maroquin; umlaufende doppelte Fileten-Rahmung mit Goldprägung, dazwischen Blüten in schwarzer Prägung; Vorder- und Rückdeckel mit gegenläufigen floralen Wellenlinien in schwarzer, dazwischen Fleur-de-lis in Goldprägung; Rücken mit fünf Bünden, dazwischen querliegende Rechtecke in Gold- und Blüten in schwarzer Prägung; in den Innenspiegeln gerahmter Moirée-Stoff; G. Mercier Sr de son père, 1924; zugehöriger Schuber: Halbleder mit Marmorpapier; neuer Buchkasten.
Vorbesitzer
John A. Saks; Privatsammlung, Düsseldorf.

Inhalt
(mit wenigen Ausnahmen identisch: San Marino, Huntington Libr. HM 1125; die hier übernommene und verifizierte Identifizierung der Texte stammt zum großen Teil aus dem Digitalisat der Huntigton Library):
1r-6v Kalendar mit Dies egyptiaci (H. Grotefend: Zeitrechnung der deutschen Mittelalters und der Neuzeit, Hannover 1891, Bd. 1, S. 63, rechte Spalte; Walther 14563); u. a. hervorgehoben: König Edward der Bekenner (5.1.; 13.10.), Bischof Wulfstan von Worcester (19.1.), König Edward (18.3.; 20.6.), Resurrectio Domini (27.3.), Bischof Richard von Chichester (3.4.), hl. Georg, Patron Englands (23.4.), Erzbischof Dunstan von Canterbury (19.5.), Bischof Aldhelm von Sherborne (25.5.), hl. Augustinus, primus angelorum (26.5.), Edmund von Canterbury (9.6.), König Edmund (20.11.), Thomas Becket (29.12.). Unter den von Rogers 1982, S. 384-491, zusammengestellten Kalendaren aus den flämischen Stundenbüchern für den englischen Markt kommt die Nr. XIII (S. 456-461) demjenigen in unserer Handschrift am nächsten, ohne identisch zu sein. Im Vergleich ist die Hervorhebung der Vigil zum Fest des Apostels Matthäus am 20.September auffällig, das Fest des hl. Franziskus am 4.Oktober und die Verschiebung des Festes für den hl. Quentin vom 30.Oktober auf den 1.November.
7r Abschluss der Suffragie des hl. Christophorus; Anfang heute auf fol. 25. 8r Fünfzehn Os = Anrufungen Christi der hl. Birgitta von Schweden: stehender Salvator mundi; Fortsetzung des Textes heute auf fol. 26-32. 9r/v Abschluss der Suffragie der hl. Barbara.
10r-17v Marienoffizium nach englischem Brauch (secundum usum anglie) mit angehängten Hl.-Kreuzhoren (ab Laudes). 10r Matutin: Verkündigung.
18r-25v Suffragien. 18r Trinität: Gnadenstuhl; 20v Johannes d.T.: hl. Johannes d.T. mit Lamm; 22r hl. Thomas Becket: Ermordung Thomas Beckets; 24r hl. Georg: Georg tötet den Drachen; 25v hl. Christophorus: Christophorus trägt das Christuskind über den Fluss; Fortsetzung des Textes heute fol. 7.
26r-32r Fünfzehn Os = Anrufungen Christi der hl. Birgitta von Schweden (HE, 76-80); Textanfang heute fol. 8. 32v Vacat mit Liniierung und Rahmendekor.
33r-59v Marienoffizium. 33r Laudes: Gefangennahme Christi. 44r-46v Memorien: Hl. Geist, Trinität, Hl. Kreuz, hl. Michael, hl. Johannes d.T., hll. Petrus und Paulus, hl. Andreas, hl. Stephanus, hl. Laurentius, hl. Thomas Becket, hl. Nikolaus, hl. Maria Magdalena, hl. Katharina, hl. Margareta, Allerheiligen, für den Frieden. 47r Marienoffizium. Prim: Christus vor Pilatus. 51v Vacat mit Liniierung und Rahmendekor. 52r Terz: Geißelung Christi. 55r-56v Anfang der Sext: Kreuztragung; Fortsetzung ab fol. 73. 57r Ende der Komplet; Anfang heute fol. 80.
60r-72v Mariengebete. 60r Salve regina misericordie… mit den Versikeln Virgo mater ecclesie… und dem Gebet Omnipotens sempiterne Deus… (HE, 62-63). 61v Rubrik: Has videas laudes / qui sacra virgina gaudes… 62r Salve regina fulcita… (Bonaventura zugeschriebene Variante des Salve regina): Maria mit Kind und kniendem Engel. 66v Deus qui de beate Marie virginis utero… 67r O intemerata… (männl.; Wilmart, S. 488-490). 68v Obsecro te… (männl.; LH 2:346). 71v Ave mundi spes Maria… bis 72v …fac me digna mandicare / corpus tuum salutare… (Walther 1945); Fortsetzung fol. 81r.
73r-80v Marienoffizium. 73r Fortsetzung der Sext; Textanfang auf fol. 55-56. 74r Non: Kreuzigung. 77r Vesper: Kreuzabnahme. 80r Anfang der Komplet: Grablegung; Fortsetzung auf fol. 57-59.
81r-83v Mariengebete. 81r Fortsetzung von fol. 72 …Ira tua ne me granet / Sanguis tuis sic me lavet… 81v Sieben Freuden Mariens mit Ablass von 100 Tagen für das tägliche Gebet. Quicumque hec septem gaudia in honore beate marie virginis… obtinebit a papa Clemente qui hec septem gaudia proprio stilo composuit. Virgo templum trinitatis… (Philippe de Grève [?], gest. 1236; Wilmart, S. 329, Anm. 1).
84r-90v Passionsgebete. 1 oder 2 Blätter zwischen fol. 83-84 mit Rubrik und Anfang des Gebets zum Bild (bzw. zu den Wunden) Christi fehlen. 84r Ad vulnus dextere manus domini Ihesu Christi… 85v Gebete zu Maria O Maria plasma nati… (Jean de Limoges [?], Zisterzienser in Clairvaux, 13. Jh.; Wilmart, S. 527 und 584) und Johannes Ev. O Johannes evangelista sacrii sacrista… 86r Kyrie eleison und Omnipotens sempiterne Deus qui unigenitum filium tuum dominum nostrum Ihesum Christum crucem coronam spineam et quinque vulnera subire voluisti… 86v Gebet des Pseudo-Beda Venerabilis mit den Sieben letzten Worten Christi am Kreuz, das täglich kniend zu beten ist und vor dem Tod ohne vorherige Beichte schützt. Domine Ihesu Christe qui septem verba… 88v Precor te piissime domine… (Wilmart, S. 378, Nr. 12). 89r Deus qui voluisti pro redempcione mundi… 90r Ave domine Ihesu Christe verbum patris filius virginis… (Wilmart, S. 497, Nr. 6).
91r-92v 2000 Jahre Ablass von Papst Bonifaz VI. [!]für das Beten des folgenden Gebetes zwischen der Elevation der Hostie und dem Agnus Dei-Gebet. Cuilibet dicenti hanc orationem… ad supplicationem Philippi regis francie. 92r Gebet. Domine Ihesu Christe qui hanc sacratissimam carnem… (Wilmart, S. 378, Nr. 10): Kreuzigung.
93r-113v Sieben Bußpsalmen, Gradualpsalmen und Litanei (Rogers 1982, S. 494f., Litanei C). 93r Incipiunt septem psalmi penitenciales: Weltgericht. 104v Litanei (»Esward« [statt Edward], Oswald, Alan, Quentin, Lambert, »Wallepaxdus«, Remigius, Vedast, Bavo, Audoenus, Dunstan, Philibert, Leonhard, Botulph, Amandus, Brigitta, Christiana, Genoveva, Sexburga, Milburga, Ossyth, Radegundis, Anastasia). 114r-155v Totenoffizium (Sarum) und Anempfehlung der Seelen. 114r Incipiunt vigilie mortuorum: Totenamt. 140v Vacat mit Liniierung und Rahmendekor. 141r Incipiunt commenditionis [!] animarum: Seelen werden von Engeln in den Himmel getragen. 154v Tibi domine commendamus… 155r Misericordiam tuam domine sancte pater…
156r-161v Passionspsalmen (Ps 22[21]-31[30]). 156r Incipit psalterium de passione: Engelpietà mit Arma Christi. 162r-177r Psalter des Hieronymus. 162r Rubrik Beatus vero Ieronymus in hoc modo psalterium istud disposuit… 162v Prolog Suscipere digneris domine… 163v Vacat mit Liniierung und Rahmendekor. 164r Incipit psalterium sancti Ieronimi. Verba mea auribus percipe domine (http://www.preces-latinae.org/thesaurus/Confessio/PsalterJerome.html [17.10.2023]): Hieronymus im Gehäus. 176v Omnipotens sempiterne Deus clemenciam suppliciter deprecor ut me famulum tuum…
177v Vacat mit Liniierung und Rahmendekor.

Literatur
Katalog Christie’s New York, 20. Mai 1983, Los 42.
Joachim M. Plotzek, Andachtsbücher aus Privatbesitz, Ausst.-Kat. Schnütgen-Museum, Köln 1987, S. 178-182, Nr. 53.
Alain Arnould, Flemish books for English readers, in: Alain Arnould und Jean Michel Massing, Splendours of Flanders, Ausst.-Kat. Fitzwilliam Museum Cambridge 1993, S. 113-131, bes. S. 122.
Wahre Wunder. Sammler Sammlungen im Rheinland, hg. von Siegfried Gohr, Ausst.-Kat. Köln 2000, Nr. K 4 und Abb. S. 269.
Ulrike Surmann, Ein flämisches Stundenbuch secundum usum anglie, Sammlung Renate König IX, Reihe »Kolumba« (Bd. 55), Köln 2018.