34 Titel in Altbestand der Diözesan- und Dombibliothek Themen der Kölner Kirchengeschichte Liturgie und Volksfrömmigkeit im Rheinland

zu den Filteroptionen
 

Sie befinden sich in der Kategorie "Liturgie und Volksfrömmigkeit im Rheinland"

Es wird vermutet, dass bereits im 2. Jahrhundert Christen im Rheinland lebten. Anfang des 4. Jh. sind kirchliche Gemeindestrukturen mit der Erwähnung des hl. Maternus als Bischof von Köln belegt. Gegen Ende des 8. Jhs. wurde das Bistum zum Erzbistum. Die Reformation konnte sich nur in einigen rheinischen Territorien durchsetzen. In Köln scheiterten im 16. Jh. zwei Reformationsversuche, das Erzstift blieb fortan eine „treue Tochter Roms“. Der römisch-katholische Glaube blieb im Rheinland die am stärksten vertretene Religion.